Termine

    Derzeit sind keine Termine verfügbar.

Einladung zur Kennenlern-Chorprobe

Herzliche Einladung zu einer Kennenlern-Chorprobe am Donnerstag, 07. März 2024, ab 19 Uhr im Pfarrheim Ergoldsbach (kleiner Pfarrsaal)!

Weiterlesen

Tradition der gereimten Predigt jährte sich zum 30. Mal

Am Faschingssonntag wurden die Erstkommunionkinder der Klasse 3d, viele andere Kinder und Mitfeiernde, mit einem außergewöhnlichen Gottesdienstinhalt überrascht. Legendär war ja bereits die ZDF-Fernsehgottesdienstpredigt im Februar 2020, als Dekan Stefan Anzinger die „Fröhlichkeit des Glaubens“ in Gedichtform darbot. Diesmal durften die Gläubigen einer gereimten Predigt mit dem Thema „Wunder tun auch heute“ aus der Feder des Geistlichen lauschen. Das Besondere in diesem Jahr war,

Weiterlesen

Faschingsgottesdienst aus der Pfarrkirche Ergoldsbach

30 Jahre gereimte Faschingspredigt 1994 predigte BGR Pfarrer Stefan Anzinger als Diakon in Sulzbach-Rosenberg, Herz-Jesu zum ersten Mal am Faschingssonntag in Reimform. Am aufregensten war es 2020 als das ZDF den Faschingsgottesdienst live aus der Pfarrkirche Ergoldsbach übertrug. In diesem Jahr war es nun die dreißigste Faschingspredigt zum Sonntagsevangelium. Jesus tut ein Wunder an einem Aussätzigen. Viele Sagen jetzt: an Wunder glaub ich nicht. Stimmt – wer alles glaubt, ist nicht

Weiterlesen

Ehrenämter würdigen und wertschätzen – Mitarbeiterabend mit Dankeschönessen der Pfarrei

Nach einer festlichen Eucharistiefeier mit Blasiussegen zu der BGR Pfarrer Stefan Anzinger alle seine Haupt- und Ehrenamtlichen Mitarbeiter eingeladen hatte, folgte ein geselliger Abend im großen Pfarrsaal. Knapp 100 der eingeladenen Mitarbeiter hatten sich eingefunden um einen gemütlichen Abend, bei leckerem Essen der Familie Pritscher aus Greilsberg, schmackhaftem Wein und guten ernsthaften wie heiteren Gesprächen zu verbringen. Im Zuge des Mitarbeiterabends ließ es sich Pfarrer Anzinger

Weiterlesen

300 Jahre Sebastianiwallfahrt - Pontifikalmesse mit Bischof Dr. Rudolf Voderholzer

Als 1724 die Pest wieder einmal wütete, gaben die Langenhettenbacher vor Gott ein feierliches Versprechen: Jedes Jahr um den Gedenktag des Heiligen Sebastian werden sie zum Festgottesdienst der Bruderschaft nach Hebramsdorf pilgern und dort vor dem Bildnis des Heiligen Sebastian um dessen Schutz vor Seuchen und Krankheiten bitten und für Verschonung danken. Denn, obwohl damals seit 1722 die Pest in Bayern wütete, blieb unsere Heimatregion von dieser Pestwelle weitest gehend verschont.Bis zum

Weiterlesen